slogan

SELBSTVERTEIDIGUNGSTRAINING

SELBSTSCHUTZ | WAFFEN- & EINSATZTRAINING | KÖRPERKRAFT

 

Jeder, insbesondere Einsatzkräfte von Sicherheitsdiensten, kann plötzlich in brenzlige Situationen geraten, in denen er bedroht oder sogar aktiv angegriffen wird. Die Kriminalität steigt stetig und wird vermutlich im weiteren Verlauf zunehmen. Daher ist es unerlässlich, sich entsprechend Kompetenzen zum Eigenschutz, oder zum Schutz Dritter, anzugeignen. Unser Team steht Privatpersonen sowie Einsatzkräften zur Aus-, Fort- und Weiterbildung in diesem Segment professionell zur Seite.

1.  SELBSTSCHUTZ: Pfefferspray, Pfeffergel

 

Die Handhabung von Pfefferspray, Pfeffergel oder der Pfefferpistole will gelernt sein!

Diese Abwehrmittel finden immer häufiger Verbreitung. Sie gelten als äußerst wirksam und haben auch den Ruf Angreifer / das Gegenüber schnell außer Gefecht zu setzen. Doch wie steht es mit der Handhabung in der Praxis?

Nur Übung und Training macht den Meister.

Ein Abwehrspray bei sich zu tragen, reicht im Ernstfall definitiv nicht aus. Hier geht es um Sekunden, in denen sie eine Entscheidung treffen müssen und um die effiziente Handhabung damit. Übung macht den Meister, das gilt auch im Umgang mit Pfeffersprays.

Wir trainieren sie, ihre Familie, ihre Mitarbeiter im Szenariotraining für den Ernstfall.

 Fotolia Pfefferspray zusch
Kontakt Formular 

 

2.  WAFFEN- & EINSATZTRAINING
 
Unser umfassendes und fundiertes Tactical Training entstand nicht über Nacht, oder aus einer Idee heraus. Langjähriger Trainings- und Unterrichtserfahrungen der eingesetzen Instruktoren, sowohl im Kampfsport, als auch im Einsatztraining von Militär-, Polizei- und Sicherheitskräften sicheren den Qualitatsanspruch unserer Ausbildungsform.
 
Trainingsauszug:
  • Einsatzbegleitende Rhetorik & Kommunikation
  • EinsatztaktikundEigensicherung
  • Eingriffstechniken und Selbstverteidigung
  • Einsatz von Führungs- und Einsatzmitteln
  • Waffenhandhabung (Einsatzschießen)
  • MaßnahmenderErstenHilfe/ First Response
  • Umgangmiteinsatzbedingtem (situativem) Stress

Einblick in das Waffentraining:

 

 

 Personenschutz Campus Security2 Kontakt Formular 

3.  SELBSTVERTEIDIGUNG / KÖRPERKRAFT
 
Das CAMPUS Security Intensiv - Training ist die erste Adresse für Selbstverteidigung und Selbstschutzkonzepte für Privatpersonen und berufliche Sicherheitskräfte. Weiters führen wir auf Anfrage auch Sondertrainings für Kinder (ca. ab dem 9. LJ) durch.
 
Anstatt auf Kraft und Schnelligkeit setzen wir auf Geschicklichkeit und leicht erlernbare Techniken um ihre Stärken gezielt gegen die Schwächen des Gegners einzusetzen. Wir verstärken ihre persönlichen Fähigkeiten, wie Aufmerksamkeit, Wachsamkeit, Körpersprache, Situationseinschätzung, Distanzgefühl, u.ä.m. 
 
Um in unangenehmen Situationen handlungsfähig zu bleiben, führen wir die eingesetzten Techniken schrittweise an sie heran um auch unter Stress und Belastung spontan und effektiv reagieren zu können.

 

Leistungsauszug:

  • Training für Kassenkräfte im Einzelhandel und Bankenbereich
  • Firmeninterne Trainings (zugeschnitten auf den Bedarf unserer KlientInnen - auch Inhouse)
  • Service- und Sicherheitskräfte
  • Frauenselbstverteidigung
  • Kubotan - Trainings
  • Rettungsmehrzweckstocktraining
  • u.ä.m.

 

SV - Fachmodul: FIRST LINE REAL DEFENSE

 

Selbstverteidigung ist ein Thema geworden, das mittlerweile alle und jeden betrifft. Beginnend mit einem individuellen Sicherheitsbedürfnis und dem subjektiven  Hintergrund des bereits Erlebten.

Wir arbeiten im ersten Schritt unseres Moduls nicht mit der Sorge vor möglicher körperlicher Gewalt / vor möglichen akuten Übergriffen, sondern trainieren Personen in deren "Mindset" um selbstbewusster auftreten zu können, bzw. sich anderen gegenüber besser behaupten zu können.

Im zweiten Schritt bauen wir durch Skills das eigene Vertrauen in Ihre  Fähigkeiten auf (stille Reserven) und schaffen damit rasch Selbstsicherheit, die sich schließlich auch auf andere Lebensbereiche überträgt.

Über eine kurze rechtliche Einführung im Szenariotraining (Notwehr, Nothilfe, Hausrecht, Verhältnismäßigkeit, Notstand) wird rasch der Kontext zur professionellen Eigensicherung gezogen. Darauf baut ein äußerst effektives Verteidigungsprogramm mit ultimativen, einfachen, in kurzer Zeit zu erlernenden Selbstschutzmaßnahmen auf. Neben diesen Techniken wird größter Wert auf die Verinnerlichung und Umsetzung der einsatzbezogenen Grundprinzipien gelegt. Dazu gehört auch eine besondere psychische Situationsschulung.


Dieses Modul wird durch Fachtrainer mit polizeilichem Hintergrund geleitet (Praxisansatz "Real Defense"). Staatlich geprüfte Kampfsport-Lehrwarte tragen zur Ergebnissicherung bei.